DEUFRA

Dehnfugenband für WU-Betonabdichtung

Sie planen einen Neubau in Hanglage, erwarten Vibrationen in der Stadt durch U-Bahn oder Zug, haben Anbauten an ein bestehendes Gebäude oder womöglich Setzung des Untergrundes durch Wassereinflüsse. Viele Gebäude können sich mit der Zeit setzen und die eingearbeiteten Bewegungsfugen gehören zu den schadenanfälligsten Stellen bei WU-Stahlbetonkonstruktionen. Nicht nur deshalb richten unsere Fachbauleiter von der vistona gmbh ein besonderes Augenmerk auf den Einbau und das Einbetonieren von Dehnfugenbänder und achten hier ganz besonders auf Sicherheit und Qualität. Zusammen mit dem Bauwerksabdichtungssystem gewährleisten die Fugenbänder beim Einbau ein Höchstmaß an Sicherheit für ein dichtes Bauwerk. Die über die Jahre optimierte PVC-P Mischung der vistona-Fugenbänder ergibt eine hervorragende Verarbeitung, erleichtert die Verschweißbarkeit bei Fügungen und ist durch die Betonummantelung zusätzlich geschützt.

Detail

Die von der vistona gmbh verwendeten Dehnfugenbänder aus thermoplastischem Kunststoff (PVC-P) gewährleisten eine wasserundurchlässige Abdichtung von Bewegungsfugen im Stahlbetonbau. Sie bieten eine stabile Einbettung im Beton sowie eine sichere Abdichtung gegen drückendes oder temporäres Wasser.

Bewegungsfugen müssen bei Bauteilen zum Auffangen von Differenzen bei Setzungen und Temperatureinwirkung eingebaut werden und sind zudem zur thermischen Trennung wichtig. Der Tragwerksplaner versucht durch höhere Bewehrungsgehälter die entsprechende Lasteinwirkung zu kontrollieren. Erfahrungen aus der Praxis zeigen aber, dass dies öfters misslingt. Viele Fachbetriebe scheuen sich diese Dehnfugen aufgrund der hohen Schadenanfälligkeit und der schweren Sanierbarkeit einzubauen. Die jahrelange Erfahrung der Projektleiter der vistona gmbh, zusammen mit der Praxiserfahrung der Fachbauleiter, hilft bei der Planung und Umsetzung dieser Bewegungsfugen und sorgt für eine sichere Abdichtung.

Ein Einsatz von Injektionsschläuchen, starren Fugenblechen oder anderen quellenden Stoffen ist wegen den Bewegungen in der Fuge nicht möglich. Sie härten aus oder haben zu wenig Flexibilität um dauerhaft dicht zu sein. Neben dem Dehnfugenband ist bei Wänden und Decken auch zusätzlich ein Abkleben im Einzelfall möglich.

Die von der vistona gmbh verwendeten Fugenbänder werden durch thermische Verschweißung mit einem Schweißkolben oder Heißluftschweißgeräten wasserdicht verbunden. Bei jenen Baustellen, die als Weiße Wanne nach System vistona ausgeführt werden, schweißen unsere Fachbauleiter die Fugenbänder direkt auf der Baustelle.

Das Dehnfugenband ist generell nicht querstabilisiert und muss für die Ausführung durch eine geeignete Verbügelung in seiner Lage gesichert werden. Dies verhindert ein Umklappen der Fugenbänder während des Betoniervorgangs. Dabei ist besonders auf das Entlüften bei liegenden Fugenbändern unter dem Fugenband zu achten, um Hohlräume zu vermeiden. Nach der Betonage werden die Fugenbänder mit Wasser gereinigt und sind so für den nächsten Betonierabschnitt vorbereitet.

Sprechblase für Banner

Wir beraten Sie gerne!

Ansprechpartner finden
Sprechblase für Banner

Wir beraten Sie gerne!

Ansprechpartner finden